Detail
26.06.2020

Mit agile Leadership aus der Krise hinaus führen

Die Ausnahmesituation, die nun schon seit März die Schweizer Bevölkerung und auch die Unternehmen im festen Griff hat, hat Führungskräften und Mitarbeitenden viel abverlangt. Das Gute an der Krise: Die Digitalisierung hat zumindest bei einigen einen grossen Sprung nach vorne gemacht. Ebenso haben Führungskräfte vermutlich mehr bezüglich Leadership in Krisen gelernt, als in jedem Leadership-Seminar. Und schlechte Angewohnheiten und nicht funktionierende Prozesse wurden nun hoffentlich erkannt und korrigiert.

Mit agile Leadership aus der Krise führen

Wie geht Top Leadership nach der Krise?

In der Krise zeigt sich, ob Engagement und Alignment auch unter Druck entstehen können. In einigen Unternehmen hat sich eine handfeste Führungskrise abgezeichnet, während in anderen Organisationen Geschäftsführer und Unternehmer an der Spitze stehen, die richtig positiv und vorbildhaft führen. Ob in der Krise oder aus der Krise hinausgeführt wird, es braucht in beiden Fällen Top Leadership. Drei Aspekte zeigen, wie gut Sie als Führungsteam aufgestellt sind:

Vision: Orientierung schaffen. Prioritäten neu schärfen. Mut zum Fokus. Teilen Sie eine gemeinsame Vision? Alignment zeigt sich vor allem hier.

Macht: Wie ist diese verteilt und welche Machtstrukturen herrschen? Was macht zukünftig Sinn?

Haltung und Werte: Die innere Haltung der beteiligten Führungskräfte und Mitarbeitenden sowie deren Werte spielen eine zentrale Rolle, gerade während unruhiger Zeiten. Engagement für die gemeinsame Vision fängt hier an, bei der inneren Einstellung. Bei der Selbstführung.

Was während der Krise an Handlungsrichtlinie galt, wird auch auf dem Weg aus der Krise in ähnlicher Form gültig sein und sich auf ein "new normal" einstellen.

Accelaration der Performance

Knapp 2/3 der Unternehmen befinden sich in der Beschleunigungsfalle. Dies zeigt sich in Überbelastung, Mehrfachbelastung und Dauerbelastung. Jetzt gilt es, Gas zu geben. Die richtige Portion Energie in die Beschleunigung hinein zu geben. Accelaration der Leistung ja, aber in der richtigen Menge und mit klarem Fokus. Eine Beschleunigung Ihrer Teamleistung durch Alignment. Geben Sie nun die richtigen Impulse, nutzen Sie Ihre Leadership Team Power, um in die Richtung zu lenken, die zu Effektivität und top Ergebnissen führt.

Orientierung geben

Täglich, oder zumindest wöchentlich, verändert sich die Ausgangslage. In einer solch unsteten Zeit ist es wichtig, als Top Leader Orientierung zu geben, den Rahmen abzustecken und als Vorbild voranzugehen. Es wird von Ihnen als Executive nicht verlangt, auf jede Frage eine Antwort zu haben und allzeit das Positive in der Situation zu sehen. Jedoch sollten Sie Sicherheit und Ruhe ausstrahlen - auch wenn sie negative Auswirkungen auf Ihr Unternehmen befürchten.

Shared Leadership als Chance

Geteilte Führung ist hierbei kein Hindernis, sondern ein Vorteil. Verteilen Sie die Führungsverantwortung. Fordern Sie volles Engagement von Ihrem Führungsteam und stellen Sie sicher, dass Entscheidungen effektiv und wirksam getroffen werden. Dies sorgt für eine einheitliche Team-Stimme.

Empowerment ist essenziell bei geteilter Führung

Shared Leadership bedingt loslassen zu können, Risiken eingehen zu wollen und zu können und Mitarbeiter aktiv einzubinden. Es erfordert Mut, eine geteilte Führung zuzulassen. Durch gezieltes Führungskräfte-Coaching und agiles Leadership sind Sie und Ihr Führungsteam jedoch in der Lage, auf Unvorhergesehenen adäquat und agil reagieren zu können. Empowerment hält Ihnen den Rücken frei.

Transparenz in der Führung

Transparenz, klare Ziele, die einer Strategie dienen, die aus der aktuellen Ausgangslage erarbeitet wurden. Nicht auf veraltete Ziele hinarbeiten und auch nicht zu viele Prioritäten mit auf die Liste nehmen. Wenn Sie Entscheidung treffen, tun Sie dies schnell und kommunizieren Sie diese daraufhin direkt und klar.

Wie unterstützt agile Leadership die Beschleunigung?

Was uns die Krise gelehrt hat, ist vor allem eines: Wir müssen ständig bereit sein, Prozesse in Frage zu stellen, diese zu überarbeiten und uns neu aufzustellen. Wenn etwas nicht funktioniert, müssen wir es ändern, Flexibilität ist gerade ganz wichtig. Auch der Weg aus der Krise wird ein sehr flexibler sein müssen. Widerstand gegen Change ist das Letzte was wir gebrauchen können!

Vorausschauen und Zukunft gestalten

Agile Führungsteams schauen voraus, suchen und sehen neue Opportunitäten und heissen Herausforderungen und Change willkommen. In einer Beschleunigungsphase wird diese Herangehensweise zum direkten Vorteil der agilen Führung. Der Organisation wird so ermöglicht, dass sie ihre Strategie schnell auf veränderte Gegebenheiten anpassen kann.

Lernende Teams und kultureller Wandel

Durch kritisches Hinterfragen, Skepsis und Neugier wird aus der Vergangenheit und aus der Gegenwart gelernt. Die gewonnen Erkenntnisse werden zügig umgesetzt von agilen Teams. Sie bitten um Feedback und bewerten ihre Leistung aus vielen Blickwinkeln. Es findet ein echtes und ständiges, intensives Lernen statt. Echte Zusammenarbeit in einem sicheren Umfeld das in einem kulturellen Wandel etabliert und gelebt wird.

Empowerment für das Team

Mitarbeiter sollten in Entscheidungsprozesse mit einbezogen werden, damit sie selbstorganisiert als Team oder Einzelperson Entscheidungen umsetzen können und wollen. Empowerment bedingt Vertrauen. Empowerment hält Ihnen aber auch den Rücken frei, denn Ihr Team ist in der Lage Entscheidungen ohne Sie zu treffen.

Anpassungsfähigkeit

Anpassungsfähigkeit ist eine Kombination aus Vorausschauen und Lernen. Die entstandenen Learnings werden umgesetzt, auch wenn dies bedeutet, dass der Status Quo ins Wanken gerät. Studien kamen zum Schluss, dass für 70 % der Teams Anpassungsfähigkeit ein wunder Punkt darstellt. Wenn in Teams die Prioritäten zu spät adjustiert werden, verliert es an Schlagkraft, an Tempo in der Beschleunigung und wird schliesslich wirkungslos.

Resilienz

Resilienz bedeutet nicht nur Belastbarkeit, sondern auch die Fähigkeit nach einem Rückschlag wieder aufzustehen und auftretende Chancen zu ergreifen. Wie ein Stehaufmännchen kehrt ein Team aus der Versenkung zurück und überwindet Rückschläge. Hierbei liegt der Fokus nicht auf Problemen, die nicht lösbar sind, sondern auf Chancen. Chancen, die Wachstum bedeuten. Die positiven Ergebnisse bringen.

Retrospektive im Executive Coaching

Schon jetzt lockern einige Unternehmen Ihre Home Office Policies, ein Teil der Belegschaft wird wieder zurück beordert. Doch wie führen wir als Vorgesetzte zurück in den normalen Arbeitsalltag? Wichtig ist auch hier wieder: Alignment im Führungskreis. Machen Sie mit regelmässigen Pit Stops – Erfolge sichtbar. Begleitet durch einen erfahrenen Moderator oder professionellen Business Coach, der Sie während einer Reflexion der vergangenen Wochen und Monate begleiten kann.

Wichtig hierbei ist sich bewusst zu werden, was in den letzten Wochen gut geklappt hat und was nicht. Welche Vorgehensweisen in der Führung waren bereits vor der Corona-Krise erfolgreich? Welche konnten erfolgreich weiter eingesetzt werden? Welche mussten angepasst werden? Und was nehme ich als Führungskraft mit in den neuen normalen Geschäftsalltag?

Der gleiche Approach wird angewendet, um festzustellen, welche Geschäftsprozesse für die Teams funktioniert haben und welche angepasst werden mussten.

Reflexionen sind auch remote gelingend durchführbar. Am besten Sie suchen sich heute bereits den Business Coach beziehungsweise Executive Coach, der Sie bei der Beschleunigung auf dem Weg aus der Krise begleiten wird und echte Resultate garantiert.

zurück