Detail
31.03.2020

Wie löse ich als Führungskraft konstruktiv Konflikte?

Konflikte können konstruktiv genutzt werden, um eine lösungsorientierte Unternehmenskultur und eine gesunde Konfliktstrategie aufzubauen.

Ungelöste Konflikte schwelen und wirken sich negativ auf die Team-Performance aus. So wirken Konflikte wie Sand im Getriebe. Umsatzeinbussen können die direkte Folge sein. Das muss nicht sein. In einer zukunftsorientierten Lösungskultur werden Konflikte bewusst verarbeitet und gelöst.

 

Wie entstehen Konflikte im Team?

Wenn Menschen mit unterschiedlichen Persönlichkeiten, Werten und Sichtweisen zusammenarbeiten, können Menschen in Konflikt geraten. Es gilt aber auch zu verstehen, dass eine andere Sicht auf ein Problem oder eine andere Meinung nicht gleich ein Konflikt bedeutet. Bleiben die Diskussion und das Verhalten sachbezogen, können aus thematischen Differenzen auch sehr fruchtbare und nachhaltige Lösungen entstehen.

Positiver Umgang mit Konflikten durch eine zukunftsorientierte Lösungskultur

Ein konstruktiver Umgang mit Konflikten ist für eine effektive Zusammenarbeit essenziell. Konflikte lösen im Team heisst nicht nur Probleme ad hoc zu lösen. Es bedeutet die positive Herangehensweise an Differenzen der Unternehmenskultur zu integrieren. Konflikte sollten genutzt werden, um bessere Lösungen zu erarbeiten. Um Vertrauen zu schaffen und eine gesunde Streitkultur aufzubauen. Somit eine ehrliche und nachhaltige Lösungskultur zu schaffen. Konflikten wird nicht aus dem Weg gegangen, sondern sie werden genutzt um die Zusammenarbeit in Teams effektiver zu gestalten.

Leadership heisst auch Konfliktmanagement

Bei Konflikten unter Mitarbeitenden erwarten Führungskräfte oft, dass der Clinch direkt untereinander geklärt wird: Bis zur mittleren Eskalationsstufe ist diese Erwartung durchaus legitim. Voraussetzung für die Wahl dieser Methode ist, dass der Konflikt erkannt wird und die Eskalationsstufe richtig eingeschätzt wird. Wird die Unstimmigkeit direkt im Team gelöst, bringt das mehrere Vorteile mit sich. Jede Aufgabe, die ein Team, sei es ein Führungsteam oder ein operativ tätiges Team, selbständig lösen kann, ist eine Aufgabe mehr, um die man sich als Executive nicht kümmern muss. Hier steht die Selbstorganisation über dem eigenen Perfektionismus. Es gilt, Vertrauen in die Lösung des Teams zu haben. Eigenverantwortung bei der Klärung von Konflikten befähigt das Team auch für zukünftige schwierige Aufgaben, Stichwort Empowerment.

Konflikte lösen am Arbeitsplatz

Konflikte im Team gleich selbst zu lösen, ist nur dann möglich, wenn die richtigen Instrumente zugänglich und greifbar sind. Führungsteams und Mitarbeiter müssen daher befähigt werden, ein nachhaltiges Konfliktmanagement am Arbeitsplatz einzusetzen. Somit werden Uneinigkeiten gleich von Anfang an zur Weiterentwicklung genutzt und eskalieren nicht zum blockierenden Drama.

Strategien zur Konfliktlösung

Folgende Fragen treten auf bei der Analyse des Konflikts:

  • Welche Eskalationsstufe weist der Konflikt auf?
  • Was ist die Ursache des Konfliktes?
  • Wie reagiert die eine Partei auf die andere?
  • Welche Lösungsansätze existieren?

Diese Methode zur Konfliktlösung beherrschen die meisten Führungskräfte. Der Konflikt wird analytisch betrachtet. Für die Entwicklung von Hochleistungsteams ist sie nur bedingt einsetzbar, da die Konfliktlösungskompetenz bei der Führungskraft liegt und nicht an das Team abgegeben wird. Es findet kein Empowerment statt.

Konsens im Konflikt finden

Bei anderen Methoden der Konfliktlösung wird die Lösungsfindung an das Team übertragen. Ideen, auch wenn sie kontrovers sind, dürfen sachlich vorgetragen werden. Das Team stellt sich nun Fragen, die die Reflektion in Gang setzen:

  • Ist mein Verhalten der bestmöglichste Beitrag?
  • Ist das der beste Weg für uns?
  • Werden wir den Bedürfnissen aller Beteiligten ausgewogen gerecht?

Kommt die Gruppe so auf eine Lösung, mit der alle einverstanden sind, kommt es zum Konsens. Wird eine Entscheidung getroffen, weil die Argumente, die gegen diese Lösung sprachen, entkräftet wurden, wird ein Konsent erreicht. Kann der Konflikt gar nicht gelöst werden, trifft die Führungskraft eine Entscheidung, mit der das Team weiterarbeiten kann. Nutzen Sie Konflikte und Spannungen, um das Team zu stärken und um eine gesunde, konstruktive Konfliktkultur entstehen zu lassen.

zurück